YinYang

View this post on Instagram

Gedanken sortieren für Website.. nur #buddha angucken is‘ aber auch schön….😄📸😇 * Meine freie Woche und das schöne Wetter habe ich ziemlich gut genutzt (siehe Stories 🙂 🌞 Heute geht’s dann noch zur #extraschicht 🎨 🏭 aber morgen wird dann auch wieder ein Haushalt-Chill-Lese- und Schreibtag 🧼 📖 ✍️, was ich genauso brauche & mich „anzieht“. * Der (mein, dein, sein) Kopf möchte oft mehr, mehr, meeeeehr und wir gehen SEHR oft SEHR weit ⚡️ und merken meist erst, dass wir übertrieben haben, wenn es mehrfach ziemlich ❗️⛈❗️weh tut. Arbeit ist da so ein Klassiker. * Aus meiner Sicht sieht die Natur 💚das so vor, denn es macht rückblickend ruhiger, schlauer, dankbarer, wir genießen das Hier und Jetzt uvm. 😌 Wenn wir doch bloß besser auf uns selbst hören und bissel mehr in uns hineinhorchen würden… ☺️ Denn wir sind selbst Teil der Natur und haben damit verdammt viel selbst in der Hand. 🤷‍♀️ * Stell‘ dir die #psyche in seiner Grundstruktur wie eine Sinuskurve oder Welle vor. 〰️ 🌊 Schwarz-weiß gesagt ist oben die Kraft, das Tun, Action, das ➡️ Mehr Mehr Meeeeeeehr. 🥳 Oder auch das „Yin“. 🙂 * Unten ist die Ruhe, das Denken, mehr Passivität, das „Yang“. 😌 * Ohne Ruhe keine Kraft. Ohne Kraft keine Ruhe. ☯️ Keine Eso oder Religion – das ist Natur. Wie die Schwerkraft. 🤷‍♀️ Und die Natur versucht uns in einer Bahn zu halten. Wie Planeten im Weltall (whaaaat? 🙂 🌍 🌟 * Kontinuierlich und zunächst oft unbemerkt versucht die Natur einen Ausgleich herzustellen. 〰️ Bei allem, so auch inner Psyche. Kommst du an eine subjektive Grenze, dann kommt „irgendeine“ Emotion ins Spiel. 😌 * Abgespact? Nee, eigentlich nur logisch und eine ganzheitl. Betrachtungsweise. Zusammenhänge 🤓🙂 Alles das, was Wissenschaft und damit auch die klinische #psychologie oft nicht wirklich tut. * Schon #goethe sagte, dass #wissenschaft oft durch „Trennung der Teile“ zu Erkenntnissen gelange. ✂️ So werden Ableitungen und Symptome betrachtet. Der Fokus liegt zu sehr auf Problemen, jedes Symptom bekommt ein Etikett und wird als „gestört“ bezeichnet. * Natürlich muss man auch auf die Idee kommen, was man wie und in welchem Zus.hang betrachtet 🤪🤓🙂 Und an weiteren Vereinfachungen arbeite ich 🙂

A post shared by Monika 📍Marl * Ruhrpott * GER (@monika_ptrs) on

« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.