Zusammenhänge in der Psychologie & mit der Physik


In der Welt hängt alles irgendwie zusammen. Das ist mir in den letzten zwei Jahren, in denen ich mich sehr intensiv mit Psychologie auseinandergesetzt habe, bewusst geworden. Für Wissen bedeutet das, dass wir ein Fachgebiet (eine „Box“) m.E. nur „richtig“ verstehen oder perfekt“ beherrschen (Bsp. Seite 3) wenn wir es in Zusammenhang mit einem anderen betrachten (thinking out of the box).

Insbesondere C.G. Jung hat mich zur Physik inspiriert. Seine Methoden wurden oft als unwissenschaftlich kritisiert und er war häufig als Mystiker verschrien. Dabei bemühte er sich, den Menschen wirklich zu verstehen und zog noch viele weitere Wissensgebiete zu Rate. Anders als Freud und z.B. dessen Libido-Begriff ergeben Jungs Theorien einen logischen Sinn, auch wenn ich mich mit diesen nur in Ansätzen und vor allem mit „Energie“ beschäftigt habe.

Warum ich das mache und wie ich darauf komme?! Tjaja. Irgendwie reingeraten. 😀 Hier kannst du den Weg nachlesen, wie ich mich aus der Box „rausgedacht“ habe. Ich habe so viel zu psychischen „Extremen“ gelesen und gedanklich gepuzzelt, bis ich meinte, eine Grundstruktur (je)der Psyche zu haben. Und – ich „verbrauche“ selbst viel Energie, wenn ich mich auf „komplizierte“ Themen fokussiere. Das ist Physik und ein wesentlicher Motivator: Viel Energie verbrauchen = viel Kraft. Ich werde davon hellwach. Und Ruhe gibt’s auch. 🙂

Energie ist eine „fundamentale physikalische Größe“ und da wir Teil der Natur sind und nicht „darüber“ stehen, sollte das auch auf die Psyche zutreffen.


Entwurf Grundstruktur der Psyche
Mein Start in die Psychologie oder „Je mehr Psyche, desto höher die kreative Intelligenz