Arbeit

View this post on Instagram

#konfuzius sagt 🤓 „Bildung ist der Weg.“ War ein schlauer Typ. ☺️✌️ * Ich sehe das als sehr wichtige „Formel“ für den Kopf. 🤯🙃😌 Eine Formel ist eine Allgemeingültigkeit, die seeeeehr viele Sachverhalte zusammenfasst bzw. dafür eine Lösung bietet. Wie hier auch: * Hast du ein Problem – EGAL WAS ❗️-und du kommst nicht weiter, was normal und ständig der Fall ist, dann füttere deinen Kopf mit weiteren Infos. * Wenn du dich aber schon an etwas festgebissen hast und du an NICHTS ANDERES mehr denken kannst, dann werde dir der Situation und dir selbst bewusst. Beobachte dich, immer wieder mal. 👀 Erlöse deinen armen Kopf und gib ihm was anderes zu tun. 😉😌 * Ja, das musst du selbst tun! Ein Problem geht meist nicht von allein weg und der Kopf fokussiert sich auf Dinge, die DU ihm zu tun gibst. 🤷‍♀️ * Der Fokus sollte so spannend sein, dass du/ dein Kopf loslässt und den Fokus verlagert. „Bildung ist der Weg“. 📚 🎧 📺 📱 – ein Thema, was sooo genial ist und dich so einnimmt, dass du merkst, wie andere „Probleme“ relativ werden. 🙂 * ❓Bin nicht sicher, ob das verständlich, konkret genug ist. 🙂 Muss mal nen sortierten Beitrag aufe Website packen. Wichtige Beispiele von mir: * Durch viel Erfahrung und 🥳 Bildung 🥳 den Kopf im Job über Wasser halten. Ich hab‘ Vertrieb & Marketing von der Pike auf gelernt, durch verschiedene Unternehmen über den Tellerrand geguckt und sehr viel nebenberuflich gelernt. ➡️ Jetzt kann und darf ich mehr mitgestalten und z.B. Chef und den einen oder anderen schwierigen Kollegen 😉☺️ mit Strukturen, Konzepten und Ideen überzeugen. Hoffentlich 😋 ➡️ Eigene Ruhe und Gelassenheit 🙂 * Mein Kopf-Gegenpart ist die Psychologie. Herausfordernd, spannend, ➡️ gibt auch Ruhe und Kraft. Hier hab‘ ich ne eigene Struktur aufgebaut. ☺️ Es ist mir noch nicht so gut gelungen, das Gerüst zu erklären. * Aber man braucht immer eine Struktur und Ordnung. Dabei hilft 🥳 Bildung 🥳 Keine Grundstruktur bedeutet Chaos. Im Kopf, im Tun. Oder vom Hai gefressen werden. 😉 🦈 ☺️ Fragen? 🤗 * #graffitilove #streetartdaily #abstractphotography #streetartphotography #buddhaful #psychologie #achtsamkeit #mentaldisorder #probleme #depressionhelp #psychotherapie #psychotherapy #ruhrpott

A post shared by Monika 📍Marl * Ruhrpott * GER (@monika_ptrs) on

View this post on Instagram

Meine 2. Arbeitswoche war ein bisschen anstrengend. 😵 Ziel ist, mehr Ordnung und System ins #Marketing zu bringen und weniger Gießkanne. Entsprechend Austausch und Einbindung von Kollegen und z.B. Ressourcen und Prozesse ausloten. 😌 Ich mag’s, aber die letzten Tage war ich abends recht kaputt und so kam mir auch das schicke Bild in den Sinn. 🛋🎨😄 * Ganz ehrlich? Arbeit ist immer anstrengend. Und das ist gut so. 👍 Der Kopf mag Herausforderung. Aber wenn du ihm nichts anderes Spannendes zu tun gibst, denkt er auch an nicht viel anderes. ⚡️Das ist auch bei allem anderen so. Gibst du deinem Kopf z.B. GAR NICHTS zu tun, dann beschäftigt er sich mit DIR SELBST und ist so lange auf „Fehlersuche“, bis du ihm was anderes zu tun gibst. ❗️ * DU priorisierst und gewichtest SELBST. Die Arbeit und jegliches „Problem“ ist so lange wichtig, bis du deinem Kopf etwas anderes Spannendes zu tun gibst. 🤷‍♀️☺️ Und wenn du nach Feierabend „jeden“ Tag rumhängst, dann fällt es dir immer schwerer, Kraft für tägliche ToDo aufzubringen und sei es der Haushalt. Klar ist das schwierig. Gut so. 😌 * Ich muss auch wieder meinen Rhythmus und eine Balance finden, so gut es geht mit meinem Fuß Sport machen. 🏃‍♀️ Freunde treffen – hatte ja quasi keiner Zeit die Woche. 🙄😉 #Psychologie-Schreib-Kram integrieren. Möglichst jeden Moment bewusst machen. Auch beim Arbeiten. 🙃🤷‍♀️ * Es gibt NUR das Jetzt und keinen „Afterlife“ Plan B. Es gibt NICHT nur den Feierabend, das Wochenende, den Urlaub. Mach‘ was draus, es hilft nix. 💗🥳🤜 Und frag mich gern, wenn was unklar ist. 🤗 * #graffitiwall #streetartporn #abstractdesign #streetartnews #streetartdaily #streetartglobe #streetartphotographer #bnwportrait #graffitiart #psychology #psychologytoday #motivationssprüche #arbeit #burnout #work #hustletime #psychotherapy #psychotherapie #achtsamkeit #depressiv #depressionhelp #depressionen #aachen #ruhrpott #ruhrgebiet #yogatime #meditationtime #buddhaful

A post shared by Monika 📍Marl * Ruhrpott * GER (@monika_ptrs) on

View this post on Instagram

Paar Worte über Arbeit & Work-Life-Balance 😌✍️ Je herausfordernder dein Job ist bzw je mehr du ihn so bewertest, desto mehr „musst“ du privat ausgleichen. ⚖️ * Erinnerst du dich? Der Kopf versucht sich ständig zu fokussieren. Auf ein Problem bzw auf eine subjektiv gaaaanz spannende Sache. 👉 Also auch und seeeehr häufig auf die Arbeit. 🤷‍♀️😌 * Und: Der Kopf beschäftigt sich so lange wie du ihn beschäftigst. ❗️Genauso lange findet er all das unsagbar wichtig. Ein Fokus ist produktiv, aber auch nicht immer ungefährlich.. ⚡️ * Ich meine es ernst & auch aus eigener Erfahrung, wenn ich sage, dass dein Kopf was Spannendes oder besser MEHRERE spannende Dinge zum Ausgleich braucht. * Gemäß #konfuzius 🤓☺️ hilft hier die Strategie „Bildung ist der Weg“. Ich habe mir (erst unbewusst) die Psychologie und Zusammenhänge mit der #Physik als Ausgleich geschaffen. 🙂 * Was hilft noch? Na, halt alles, was für dich spannend ist und immer: Familie, Freunde, Natur, Sport. Und jede Menge Kleinkram. 🙂 * Beobachte dich. Mal abends, am Wochenende, im Urlaub und zum Vergleich wieder auf der Arbeit. ➡️ Was zieht dich so sehr in den „Bann“, was die Arbeit unwichtig/er werden lässt? * Für Fragen/Anmerkungen/Kritik immer los. Soll ja helfen. Damit du kein Kopf-Monster kriegst. 🎨🖤😉(Konkret: Im Fokus verbraucht man sehr viel Energie und schnell zu viel. Und dein Kopf mag nicht aufhören. ☺️) * #graffitilove #streetartphotography #abstractphotos #streetartporn #graffitiwall #abstractphotograph #abstractphotographer #motivationssprüche #motivationdaily #hustletime #meditationtime #yogatime #burnoutprevention #burnouts #depressiv #depressionhelp #depressionen #psychotherapy #psychotherapie #psychologyfacts #psychologie #ruhrpottgraffiti #ruhrgebiet #ruhrpottliebe #phoenixwest #dortmundcity

A post shared by Monika 📍Marl * Ruhrpott * GER (@monika_ptrs) on

View this post on Instagram

So. Die Dicke – wie ich mich zurzeit liebevoll selbst nenne 😉 – fühlt sich zurzeit so, als wäre sie mal wieder „angekommen“. * 1 Woche im Job 😍 und ich wüsste nicht, was mir Schlimmeres passieren sollte als im letzten. 😌🤷‍♀️ * Seit meiner betriebsbedingten Kündigung vor 4️⃣ Jahren ist viel passiert. Viel Zeitarbeit, aber gute Projekte, Konzerne & Mittelstand, kaufmännischen Meister gemacht (Bachelor der IHK :), weitere viele Monate im Bereich Online Kommunikation, Online Marketing. 👩‍🎓 Nebenbei aus Zufall, Neugierde und aus stressbedingtem Eigenbedarf auf #Psychologie gestoßen. 😌🙂 Und das Laufen 🏃‍♀️ wurde immer wichtiger (=Energieverbrauch, vor allem vom Kopf 🙂 * Anfang 2018 ist meine Schwester krankheitsbedingt „gegangen“. 👼💘 Erneuter Jobwechsel und Schnittstelle Marketing zwischen Zentrale in Frankreich 🇫🇷 und DE. Ich konnte keinem was recht machen und mir ist zum Ablauf der Probezeit gekündigt worden. Und privat hat man ja auch immer mal was. * Jobsuche, finanzielle Sorgen, Bänderriss, schlechte Behandlung seitens des Docs. Zeit für sich und den Kopf. ➡️ Mitunter keine Power, da zu viel Zeit zum Denken. * Aber das bedeutet auch 🙏 Dinge verstehen, verarbeiten, annehmen. Lernen sich selbst zu vertrauen. Verstehen, was man selbst „verkehrt“ macht, anders machen kann. Wie der Kopf tickt. Welche Daseinsberechtigung ein zuweilen Höhenflug hatte. Ein Tiefpunkt. 〰️ Dankbar sein, aus ALLEM was ziehen. * 🌟 „Nur wenn es ganz dunkel ist, dann kann man die Sterne sehen.“ 🌟 Da helfen keine Pillen, sondern die Beschäftigung mit sich selbst. Leider versteht man immer erst „danach“ und die Reise „in sich selbst“ 🙄😌 ist eine kritische. Ein gutes Umfeld braucht es. Vertrauen und Geduld zu sich selbst❗️ * Und du kannst mich immer fragen. 🙂 Ich hab mir früher „nie“ was sagen lassen und dann lernt man durch das Fühlen und aufe Fresse fliegen. Erspar‘ Dir das selbst. ☺️🌞🤗 * #psychology #streetartists #graffitiwall #buddhaful #streetartnews #streetartdaily #achtsamkeit #psychotherapy #psychotherapie #meditationtime #yogatime #hustletime #depressionhelp #berlintagundnacht #eastsidegallery #berlinberlin #ostberlin #streetartphotographer #ruhrpottliebe #abstractphotographer

A post shared by Monika 📍Marl * Ruhrpott * GER (@monika_ptrs) on

View this post on Instagram

Gedanken sortieren für Website.. nur #buddha angucken is‘ aber auch schön….😄📸😇 * Meine freie Woche und das schöne Wetter habe ich ziemlich gut genutzt (siehe Stories 🙂 🌞 Heute geht’s dann noch zur #extraschicht 🎨 🏭 aber morgen wird dann auch wieder ein Haushalt-Chill-Lese- und Schreibtag 🧼 📖 ✍️, was ich genauso brauche & mich „anzieht“. * Der (mein, dein, sein) Kopf möchte oft mehr, mehr, meeeeehr und wir gehen SEHR oft SEHR weit ⚡️ und merken meist erst, dass wir übertrieben haben, wenn es mehrfach ziemlich ❗️⛈❗️weh tut. Arbeit ist da so ein Klassiker. * Aus meiner Sicht sieht die Natur 💚das so vor, denn es macht rückblickend ruhiger, schlauer, dankbarer, wir genießen das Hier und Jetzt uvm. 😌 Wenn wir doch bloß besser auf uns selbst hören und bissel mehr in uns hineinhorchen würden… ☺️ Denn wir sind selbst Teil der Natur und haben damit verdammt viel selbst in der Hand. 🤷‍♀️ * Stell‘ dir die #psyche in seiner Grundstruktur wie eine Sinuskurve oder Welle vor. 〰️ 🌊 Schwarz-weiß gesagt ist oben die Kraft, das Tun, Action, das ➡️ Mehr Mehr Meeeeeeehr. 🥳 Oder auch das „Yin“. 🙂 * Unten ist die Ruhe, das Denken, mehr Passivität, das „Yang“. 😌 * Ohne Ruhe keine Kraft. Ohne Kraft keine Ruhe. ☯️ Keine Eso oder Religion – das ist Natur. Wie die Schwerkraft. 🤷‍♀️ Und die Natur versucht uns in einer Bahn zu halten. Wie Planeten im Weltall (whaaaat? 🙂 🌍 🌟 * Kontinuierlich und zunächst oft unbemerkt versucht die Natur einen Ausgleich herzustellen. 〰️ Bei allem, so auch inner Psyche. Kommst du an eine subjektive Grenze, dann kommt „irgendeine“ Emotion ins Spiel. 😌 * Abgespact? Nee, eigentlich nur logisch und eine ganzheitl. Betrachtungsweise. Zusammenhänge 🤓🙂 Alles das, was Wissenschaft und damit auch die klinische #psychologie oft nicht wirklich tut. * Schon #goethe sagte, dass #wissenschaft oft durch „Trennung der Teile“ zu Erkenntnissen gelange. ✂️ So werden Ableitungen und Symptome betrachtet. Der Fokus liegt zu sehr auf Problemen, jedes Symptom bekommt ein Etikett und wird als „gestört“ bezeichnet. * Natürlich muss man auch auf die Idee kommen, was man wie und in welchem Zus.hang betrachtet 🤪🤓🙂 Und an weiteren Vereinfachungen arbeite ich 🙂

A post shared by Monika 📍Marl * Ruhrpott * GER (@monika_ptrs) on

« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.